Ausflüge und Wanderungen in der Umgebung

1. Tagesausflüge mit dem Auto (oder dem Zug)

Ausflug nach
Corte
Stadtbummel / Museum / Zitadelle / Tourist Office); Vom Haus aus mit dem Auto die N193 ca. 35 Min. / vom Bahnhof Tattone mit dem Zug nach Corte ebenfalls 35 Min. (Ein Fahrplan befindet sich i.d.R. an der Pinnwand in der Küche).

Ausflug nach
Ajaccio
größte Stadt Korsikas (Stadtbummel / Promenade / Hafen / Bootstouren/ Strand / Museum etc. – auch Tourist Office) Kartenmaterial befindet sich im Regal; auch Stadtplan.

Vom Haus aus mit dem Auto die N193 ca. 1 Std. / vom Bahnhof Tattone mit dem Zug ca. 1h12Min. Anfahrt mit dem Auto siehe Stadtplan – entweder entsprechend der Straßenbeschilderung auf der N193 Richtung Ajaccio und Flughafen, dann im Kreisverkehr Richtung Ajaccio Centre oder kurz vor Ajaccio (2. Kreisverkehr) zunächst nach Mezzavia und weiter nach Ajaccio abbiegen. (Falls der Ausflug auch für einen Einkauf im Supermarkt genutzt werden soll, empfiehlt es sich, auf dem Rückweg über Mezzavia zu fahren. Dort befinden sich nicht nur Baumärkte, Autohäuser, sondern auch große Supermärkte)!

Tagesausflug zu
einem Badestrand
die kürzeste Strecke, einen Badestrand zu besuchen, ist die Bucht in Porticcio (südl. von Ajaccio und der Landebahnen des Flughafens). In dem Kreisverkehr, wo es rechts nach Ajaccio Centre geht, nach links abbiegen und auf der N 193 bleiben Richtung Sartène/Bonifacio, dann im 3. Kreisverkehr auf die D 55 - direkte Küstenstraße - abbiegen. Der Strand ist empfehlenswert; es gibt Restaurants und auch Supermärkte. Bootstouren Porticcio/Ajaccio werden in der Hochsaison angeboten.

Tagesausflug an
die Westküste
nach Cargèse
(Stadt mit ‚griechischen Wurzeln..‘ - siehe Reiseführer und ggf. vorher Strandaufenthalt in Sagone) Vom Haus aus mit dem Auto Richtung Ajaccio – im ersten Kreisverkehr vor Ajaccio von der N193 auf die D81 Richtung Calvi abbiegen. Man fährt zunächst über eine bergige Halbinsel mit schönen Ausblicken auf die Küste, dann durch die Städte Tiuccia und Sagone an der Küste, am langen Sandstrand entlang, und weiter an der Steilküste bis nach Cargèse (ca. 2 - 2,5 Std.).

Tagesausflug an
die Ostküste
nach Aleria
(Altstadt mit prähistorische Ausgrabungen / Badestrand und Campingplatz an der Küste) Vom Haus aus mit dem Auto bis Corte, dann auf die N200 nach Aleria; kürzer die Querverbindung auf die N200 von Venaco aus nehmen. In einer ersten Kurve Ortseingang Venaco auf die D143 abbiegen; dann auf der N200 bis Aleria fahren. Bis Aleria ca.1 Std.; bis zum Strand etwas länger.

Tagesausflug nach
Riventosa oder
St. Pietro di Venaco
(Besuch korsischer Dörfer) Vom Haus aus auf die N193 Richtung Corte bis Venaco. Ein paar Kilometer weiter in einer Kurve von der N193 abbiegen (25 Min.). In Riventosa kann man den schönen weiten Blick in die Umgebung genießen; von St. Pietro di Venaco aus kann man auf markierten Wanderwegen hoch in die Berge und zurück wandern.

Tagesausflug in
das Restonica Tal
(Schöne Bergwelt/ Bergerie mit Gastronomie/markierte Wanderwege in zwei Varianten hoch zum Lac de Melo)

Der Ort Bastelica ist sehr schön (großes korsisches Bergdorf; hier begann lt. Reiseführer die Blutrache/Vendetta um das Jahr 1000) – evtl. lohnt es sich noch, Richtung Tolla zum ‚Lac des Tolla’ zu fahren.

Rückfahrt über Bastelica und dann die Variante über Tavera zurück auf die N193. Beim Überqueren des Col super Rundblick.

Vom Haus aus mit dem Auto nach Corte; in Corte (1. Kreisverkehr nach links) dann einige Kurven später scharf nach links auf die D623 in das Restonica-Tal abbiegen. Die 15 km-lange und kurvenreiche kleine, enge Straße endet an einem Parkplatz vor der Bergerie.

Mit dem Zug von Tattone aus bis Corte und dann à pied oder in der Hochsaison evtl. mit einem Shuttle bzw. Navette vom Bahnhof aus. (Zu Fuß ist es für hin- und zurück zu weit/ Bahnverbindung berücksichtigen).

Von der Bergerie aus geht in zwei Varianten ein markierter Wanderweg hoch bis zum Lac de Melo und weiter zum Lac de Capitellu; dann weiter auf den GR20. Bis zum Lac de Melo auch für Kinder attraktiv und möglich.

Tagesausflug nach
Bastelica (in die Berge)
über Bocognano (Richtung Ajaccio, aber Abfahrt in den Ort Bocognano nehmen) – Bei der Ortsausfahrt links abfahren auf die D27 Richtung Bastelica. Nach einigen Kilometern stoppen, da es dort in einer Kurve einen schönen Wasserfall zu bestaunen gibt (Brautschleier) – viele wild umherlaufenden Schweine.

In Tavera gibt es im Lebensmittelladen direkt an der Straße guten korsischen Kuhmilchkäse!

2. Längere Touren

Für einige weiter entfernte attraktive Ausflüge ist u. U. eine Übernachtung andernorts empfehlenswert:

Calvi, Il Rousse
oder St. Florent
an der nördlichen Westküste (jeweils auch schöne Badestrände). Vom Haus aus mit dem Auto 2,5 Std. / nach Calvi mit dem Zug von Tattone aus über Ponte Leccia (siehe Fahrplan).

Bonifacio
im Süden. Vom Haus aus mit dem Auto gut 3 Std. /mit dem Zug nach Ajaccio und dann Busbahnhof am Terminal im Fährhafen. Wanderer: Dort fahren Busse in die verschiedene Regionen: Corsica Bus & Train an die Westküste und in den Süden ( Fahrpläne besorgen im Tourist Office ).

Cap Corse
umrunden, im Norden (längere Fahrt).

Porto Vecchio
und Ferienressorts an der Süd-Ostküste, evtl. auch mit Abstecher in die Bavella-Bergregion. Vom Haus aus mit dem Auto auf halber Strecke nach Vivario rechts auf die N194 Richtung Ghisoni abbiegen. Dann über den Col und beim Ortseingang Ghisoni nach links Richtung Ghisonaccia abbiegen. Die Straße führt durch ein schönes Tal, an einem Stausee vorbei bis Ghisonaccia und weiter bis an die Ostküste/ auf die N198 Richtung Süden. Bis Ghisonaccia ca. 1,5 Std. /Porto Vecchio eignet sich noch als Tagesausflug. Asco-Tal zum Schauen und Wandern (längere Fahrt). Vom Haus aus über Corte, Ponto Leccia und kleine Straße hoch in das Asco-Tal (Mt. Cinto-Gebiet).

3. Ausflüge und Wanderungen in der Umgebung

Eine Rundfahrt ist
noch empfehlenswert
Vom Haus aus mit dem Auto über Corte (Centre), Richtung Calacuccia und dann Richtung Evisa. Evisa ist ein sehr schönes, größeres Bergdorf mit Übernachtungsmöglichkeiten und Restaurants. Kurz vor Evisa kann man - eine Wanderung durch die Spelunca- Schlucht (runter und wieder hoch) - oder eine Wanderung auf dem GR 20 rot/weiße Markierung zum Lac de Nino (einer der schönsten Bergseen Korsikas) machen. Einstieg ist links der Straße an der Station de Vergio/ am Hubschrauberlandeplatz.

Am nächsten Tag Weiterfahrt nach Porto/ Westküste; Weiterfahrt nach Piana – unterwegs Besichtigung der roten Felsen der Calanches. Von Piana geht es auf der Küstenstraße weiter über Cargèse, Ajaccio und zum Haus zurück.

4. Wanderungen in der Umgebung

Wanderung nach
Vivario
eines Restaurants in Vivario ist diese kleine Wanderung durch das Tal sehr empfehlenswert. Vom Haus aus führt der orange markierte Wanderweg bis nach Vivario! Am Haus vorbei, den kleinen Weg rechts runter, führt der Trampelpfad über den Bach eine Böschung zu den Bahngleisen hoch, die Gleise überqueren und nach 25 m links entsprechend der orangefarbene Markierung weiterlaufen ….! Immer gut auf die Markierung achten, da diese mitunter verblasst ist. Laufzeit locker 1 Std.

Für den Rückweg kann man auch den Zug vom Bahnhof Vivario nehmen und 1 oder 2 Stationen zurück fahren (Fahrplan).

Wanderung in
das Manganello-Tal
(mit Badegumpen)
und weiter
zur Tolla-Hütte
Vom Haus aus runter Richtung Canaglia (Laufzeit ca. 35 Min.), oder mit dem Auto bis Canaglia. Markierter Wanderweg durch ein Gatter hindurch und dann rechts auf dem Weg am Fluss entlang. Nach ca. 2 Std. Wanderung kommt man an eine Brücke. Nach Überquerung ca. noch ½ Std. hoch bis zur Tolla-Hütte. Dort ist es sehr schön! Außer im Winter ist die Hütte bewirtschaftet. Es gibt nicht nur viele Tiere zu bestaunen, sondern auch gastronomische Köstlichkeiten! – und einen netten Hüttenwirt.

5. weitere Ausflüge und Wanderungen in der

Ein längerer Wanderweg von der Brücke aus führt auf den GR20. Nach rechts über die Brücke, an der Tolla-Hütte vorbei geht es Richtung Refuge Pietra Piana und den GR 20; vor der Brücke geht es nach links zur Refuge d‘Onda und den GR20.

Wanderung nach
Vizzavona
Vom Haus aus Richtung Canaglia, unten an der Brücke rechtsseitig des Flusses nach links auf dem markierten Wanderweg bis nach Vizzavona. (Fast in Vizzavona angekommen, auf Markierung achten!) Ziel ist der Bahnhof Vizzavona. Ca. 1,5 Std. Dort gibt es eine Gîtes mit gastronomischem Angebot und ein Restaurant „Chef de la Gare“. Zurück zum Haus mit dem Zug; 1 Station bis Tattone.

Wanderung zu
den Cascaden
de Anglais
Vom Bahnhof Vizzavona aus geht ein markierter Wanderweg, zunächst durch Wald, auf den GR 20 zu den Cascaden des Anglais (schöne Wasserfälle); vorher auch Badegumpen. Alternativ die N193 Richtung Ajaccio fahren und kurz vor dem Col parken. (Kletterpark) und Einstieg GR20 Richtung Mt. D’Oro, vorbei an den Cascaden des Anglais. Die Wanderung in das Restonica-Tal und hoch zum Lac de Melo. (siehe Beschreibung Tagestouren).

Wanderung von
Venaco
aus in die Berge
Siehe zunächst Beschreibung Tagestouren. Ein Wanderweg beginnt in Santo Pietro di Venaco und weiter zur kleinen Kapelle Santo Eliseo, dann an zwei Bergerien vorbei. Die Tour ist als „Lehrpfad“ von Studenten der Universität Corte gestaltet worden. Mit Informationstafeln und restaurierten Bauten erhält man einen Eindruck vom Leben der Hirten in den Bergen. Ein weiterer Wanderweg beginnt in Venaco und endet an der Bergerie de Paratella. Es geht an dem alten Marmor-Steinbruch mit herrlicher Sicht zur Ostküste und durch einen alten Esskastanien-Wald entlang.